Astrologie: Leitfaden des Lebens.

Kategorien Blog, Spiritualität als Erfahrung

Jeder, der mir über den Weg läuft, wird zwangsläufig irgendwann mit der Frage attackiert, mit welchem Sternzeichen er in diese Welt hineingeboren wurde. Die einen sind verwundert, die anderen lachen und einige hören aufmerksam zu. Um so größer ist die Anteilnahme unter den Menschen, die ich kennenlerne, wenn ich ihnen „Wunderhaft“ mitteile, was ihr Sternzeichen mir über sie verrät.

Die Astrologie ist ein Thema, das mit vielen Etiketten übersehen ist. Dabei kann sie, wenn mit Ernsthaftigkeit an das Thema herangegangen wird, den Menschen zu tiefen Einsichten in seine Persönlichkeit führen. Weltweit nutzen viele Psychotherapeuten das System der Astrologie. Ein berühmtes Beispiel, ist der berühmte Psychotherapeut Carl Gustav Jung, der heimlich von seinen Patienten Horoskope berechnet hat, um herauszustellen, dass die Komplexe der Patienten im Horoskop durch verschiedene Punkte ersichtlich sind.

Mit der Astrologie betreten wir Menschen ein Thema, dessen Grenze nicht mehr klar ersichtlich ist. Ist die Astrologie nun vollkommen spirituell oder können wir eine Verbindung zu dieser sichtbaren Welt finden? das ist wohl die Frage, die Menschen darüber entscheiden lässt, ob sie sich mit diesem Thema auseinandersetzen oder nicht.

Ich möchte dir sagen, das die Astrologie nichts anderes ist als Ur-Psychologie. Um letztendlich C.G Jung zu zitieren, „Bei ihr handle es sich um eine Projektion psychologischen Urwissens in die Sterne – getreu jenem zutiefst menschlichen Reflex, ausgerechnet „im weitesten das Nächste“ zu suchen“. Quacksalber oder Wissen ist die Frage.

Dein Geburtshoroskop – dein Drehbuch

Stell dir das Leben als deinen eigenen Film vor, als Theaterstück deiner selbst. Das Geburtshoroskop, ist in der Astrologie sozusagen dein Drehbuch zum Film. In diesem Drehbuch findest du alle Einzelheiten zu deinem Film.

Das, was du in diesem Bild siehst, wird in der Astrologie auch Radix (lat. = Wurzel) genannt. In groben und ganzen sieht dein Horoskop auch so aus. Astrologen würden jetzt sagen, das du buchstäblich dein Leben in der Hand hältst.

Um dir erstmal eine gesellschaftliche Illusion über die Astrologie wegzunehmen, sage ich dir jetzt, dass du nicht nur dein „Sternzeichen“ bist. Astrologisch gesehen nennt man dein Sternzeichen, z. B. „Sonnenzeichen im Widder“. Zu diesen Sonnenzeichen gesellen sich noch andere Planetenzeichen von Merkur bis Pluto, allgemein alle anderen Tierkreiszeichen von Widder – Fische, das astrologische Häusersystem von 1. bis 12. Aszendent/DeszendentMC/IC, Temperament Zuweisung aufgrund von Elementen und als Tüpfelchen, letztendlich, ob sich die Planeten untereinander gut verstehen oder auch nicht, auch Aspekte genannt. Die Aspekte zeigen letztendlich auch Punkte auf in denen du haderst oder Glück hast.

Der Wanderer – das Grundwissen

Um alle genannten Stücke zu einem großen und ganzen zu vereinen, gebe ich dir eine Metapher auf den Weg, um  dir solch ein Drehbuch oder Horoskop zu verdeutlichen: Stell dir vor du bist ein Wanderer der eine Reise begonnen hat (dein Leben), um über sich selber nachzusinnen, um sich der Frage zu nähern „Wer bin ich?“. Du bist der Wanderer (Bewusstsein) du hast einen Startpunkt, an dem du Los wanderst (Aszendent = dein altes Bewusstsein/Geburt) und ein Ziel, das du am Ende dieser Wanderung erreichen wirst (MC = dein neues Bewusstsein/Tod). Im laufe deiner Wanderung entdeckst du 12. verschiedenen Lebensbereiche z. B. Beziehung/Partnerschaft, Persönlichkeit/Lebensgefühl und Grenzerfahrungen/Sexualität (Häuser 1.- 12.). Diese 12. Lebensbereiche sind unterschiedlich ausgeprägt und beinhalten bestimmte Handlungsformen z. B. sind sie selbstbewusst/schüchtern, harmonisch/Disharmonisch oder emotional/kalt ausgeprägt (Tierkreiszeichen = Handlungsformen). Du kannst dir die Häuser 1.-12. + Tierkreiszeichen so wie eine Gießform vorstellen in dem jetzt noch die Flüssigkeit hineingegossen wird und dann ein bestimmtes Produkt rauskommt. Die Form ist jedoch vorherbestimmt, dazu gleich mehr. Jetzt kommen die Planeten ins Spiel, die ich metaphorisch Personen nenne. Sie ermöglichen dir erst die Erfahrungen, die du machst und machen das Leben zum Leben. Du begegnest diesen Personen in den 12. verschiedenen Lebensbereichen mit ihrer Ausprägung. Die, dir letztendlich die Antwort geben möchten, zugehörig zu deiner Wanderintention des Nachsinnens über dein Leben: „Wer bin ich eigentlich?“. Diese Personen sind in dir (Planeten = innere Potentiale und Persönlichkeitsanteile) z. B. der Mars als Archetypisches Bild (Urbild/menschliche Erfahrung) für deinen inneren Krieger, der über Aggression, Mut und Tatkraft verantwortlich ist. Diese Personifikationen wurden auf die Planeten projiziert. Die Menschen hatten Mars oder Ares als Gott. Sie erkannten, dass sie einen innerlichen Krieger hatten und besetzten nun Mars mit dieser Rolle, da dieser, der inneren Eigenschaft oder Bild am nähesten kam. Also ergibt sich für jeden Planeten ein Archetypisches Bild, das wir Menschen im inneren von uns haben. Jetzt merkst du vielleicht, in welche tiefen die Reise geht und die Astrologie birgt.

Der Prediger – eine Verdeutlichung

Hier ein Beispiel aus ein Horoskop: – Planet Merkur – Tierkreiszeichen Widder – Haus 9.

Diese Konstellation ist im Haus 9. das zu der Landschaft/Lebensbereich über Erkenntnis, geistige Weltanschauungen und ferne Länder gehört. Der Widder zeigt mir als Handlungsform/Eigenschaft, das ich dazu neige in diesem Gebiet aktiv und durchsetzungsfähig zu handeln. Der Merkur symbolisiert das innere Bild über Gedanken, Kommunikation und Verbreitung. So ergibt sich ein Gesamtbild. Dieser Mensch wird dazu neigen, um es kurz auszudrücken (laut Astrologie) sich für philosophische, religiöse oder Weltanschauliche Bereiche zu interessieren, einen Sinn in diesen und seinen Gedanken zu finden und es letztendlich aktiv und kraftvoll in der Welt verbreiten zu wollen. Dieser Mensch bin zufälligerweise ich.

Inkarnationen – Gewissheit oder Glaube ?

Die Flüssigkeit, sind die Planeten. Gegossen ergibt sich deine individuelle Antwort für dieses Leben. Deine Erfahrungen und Transformationen, die du machen sollst. Nun komme ich dazu warum ich gesagt habe, das die Form vorherbestimmt ist. Wir kommen in einen Bereich in dem die Grenzen zwischen Wissenschaft und Spiritualität verschmelzen und unklar werden. Um das Konzept der Astrologie vollkommen zu verstehen, musst du mit der Möglichkeit spekulieren, ob wir Menschen auf diese Welt immer wieder inkarnieren, also ob wir geboren werden, um zu sterben, um wieder geboren zu werden und somit eine individuelle Erfahrung als Mensch(en) machen. Jetzt fangen an sich die Geister zu streiten. Carl Gustav Jung den ich vorhin erwähnt hatte, musste auch mit dieser Annahme spekulieren und eins sei dir über ihn Gewiss, einer seiner wichtigsten Prioritäten, in seinen Arbeiten war immer, nach wissenschaftlich rationalen Regeln zu arbeiten. Seiner Erfahrung nach ist ein weiters Leben nach dem Tod keine absurde Geschichte.
In vielen Religionen ist das Konzept der Inkarnation immer wieder vorzufinden. Religion aus dem lat. Re-ligio bedeutet nichts anderes als „Rückbindung“ oder „Wiederverbindung“. Eine Rückbindung an altes vergessenes Wissen. Nur wenige Menschen wissen was Religion wirklich ausmacht, da die Lehren oder das Verständnis dieser Lehren heutzutage nur oberflächlich weitergegeben wird und die Anleitung für den Sinn der Berührung unseres Unterbewusstseins nicht mehr gegeben ist. Bibelgeschichten sind nichts anderes, als innere archetypische (Urbilder) projizierte Wahrheiten. Dazu mehr in einem anderen Artikel.

Der Aszendent – eine Medallie mit zwei Seiten

Worauf ich hinaus wollte, ist der Start der Wanderung, symbolisiert in deinem Aszendenten. Über den Aszendenten gibt es vielseitige Bedeutungen, viele Astrologen meine er symbolisiert die unterbewusste Veranlagung für Lebenskraft und Temperament. Andere sagen es spiegelt den Charakter, zu dem wir uns hin entwickeln werden und eine weitere bedeutende Sichtweise ist, die der „Karmischen Schuld“. Das Wort „Aszendent“ kommt aus dem lat. ascendere was „aufsteigen“ bedeutet. Wenn du immer wieder als Mensch inkarnierst, könnte man sich frage, wo bleiben die Produkte meiner letzten Inkarnationen. Diese Produkte findest du genau in deinem Aszendenten er beinhaltet alles, was du bisher erfahren hast und ihm liegt eine Thematik zugrunde, die du in diesen Leben lösen sollst, um als Mensch zu wachsen. Einem Problem, mit dem du von der Vergangenheit, in dieses neue Leben hereingekommen bist um es mit deinem neuen Drehbuch zu lösen. Etwas, das dir im Laufe deines Lebens immer bewusster wird. Du magst jetzt vielleicht nicht überzeugt sein, aber juckt es dich nicht herauszufinden, falls es ein frühes Leben gab, wie du warst und was du getan hast ?

Der Medium Coeli – freust du dich ?

Dein „MC“ auch „Medium Coeli“ genannt, symbolisiert im Augenblick des Todes, den Ertrag deiner Transformation in diesem Leben, der direkt in Zusammenhang mit der „Karmischen Schuld“ in Form deines Aszendenten liegt. Du kommst, wenn du wieder von dieser Welt gehst der Charakteristik von dem Zeichen, der in deinem MC am nähesten. Zu deinem Medium Coeli z.B Löwe hast du dich mittels deines jetzigen Lebens hinentwickelt.

Das Sonnenzeichen – bist du so ?

Dein Sonnenzeichen beschreibt die Ausführung deines Egos. Wenn wir die Sonne wieder als Person sehen, dann könnten wir sie als Person bezeichnen, die über alle anderen hinweg strahlen möchte. Diese Person möchte die herrlichste und mächtigste unter allen anderen sein. Die Person behandelt das Thema des Egos. Deines Egos und ihrer Ausführung.
Da die Sonne der Mittelpunkt unseres Sonnensystems ist und alle anderen Planeten um sie kreisen, kannst du davon ausgehen das dein Sonnenzeichen eine wichtige Aufgabe in deinem Leben spielt.
Das Sonnenzeichen zeigt dir deine Verhaltensanweisung oder dein Weg in diesem Leben, du sollst die Eigenschaften entwickeln, die deinem Sonnenzeichen entsprechen. Meiner geringen astrologischen Erfahrung nach, besteht ein direkter Zusammenhang mit der Schuld des Aszendenten und die Lösung des Problems, in den zu entwickelnden Eigenschaften des Sonnenzeichens.
Wenn du z. B. ein Widder in der Sonne hast, zeigt es ein Kämpferisches Ego an. Du sollst nach vorne Stürmen und Lebensherausforderungen durchkämpfen. Vielleicht bist du mit einem Widder in diese Welt gekommen, weil du dich in deinem letzten Leben hast ausnutzen lassen und das ausgenutzt fühlen spürst du vielleicht in den Tiefen deines Unterbewusstseins. Das ist natürlich ein sehr geringes Beispiel.

Das Mondzeichen – die Erfahrung der Gefühle

Dein Mondzeichen beschreibt die Ausführung deiner emotionalen Welt. Es ist der Boden der Gefühle. Wenn du wissen möchtest wie deine Gefühlswelt aufgebaut ist, rate ich dir dein Mondzeichen auszurechnen und dir anzugucken. Hier werden auch Problematiken in Beziehungen ersichtlich und vor allem das psychologische Thema deines inneren Kindes, geprägt von den Erfahrungen der Vergangenheit. Jeder Mensch der reifen möchte, muss sich seiner Vergangenheit stellen, sowie dessen Reichweite an verborgenen Gefühlen.

Mach einen kleinen Anfang – mein Rat an dich

Um dir erstmal den Schweißtropfen von deinem Kopf abzuwischen, sage ich dir das es ein Weg ist, dieses Thema ganz zu verstehen. Es ist wie studieren auf der Universität. Fang erstmal an dein Horoskop auszurechnen, dafür empfehle ich dir z. B. die Seite „http://www.astroschmid.ch/zodiak.htm“ das einzige was du dafür brauchst, ist dein Geburtsdatum, Geburtszeit und Geburtsort. Mach dich vertraut mich deinen wichtigsten Zeichen, wie z. B. dein Sonnen/Mondzeichen, Aszendenten/Deszendent und MC/IC. Vielleicht stellst du hier mit erstaunen schon fest, dass es gruselig wird und der Rest kommt von selbst. Ich hoffe das ich dir dieses Thema, was mir persönlich seit dem ich es entdeckt, habe nicht mehr aus dem Kopf geht, genauso viel lehren wird.

Hiermit möchte ich noch erwähnen das mit diesem Artikel eine Astrologie-Reihe beginnt. Ich möchte jedem Planeten/Zeichen einen eigenen Artikel geben und dem Leser auch eine Einsicht geben, welche Archetypischen Bilder das Unterbewusstsein und Mythologischen Geschichten diesen verschiedenen Symbolen zugrunde liegen. Also schau ab und zu vorbei!

Wenn du Fragen hast, deine Meinung äußern möchtest, oder einfach Kritik üben möchtest, bitte ich dich drum, dich mir in der Kommentar Sektion mitzuteilen, damit wir einen lebendigen Austausch miteinander teilen können. Ich freue mich auf dich!

1 Gedanke zu „Astrologie: Leitfaden des Lebens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.